Börse (Menüpunkt)

Aus Synpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Börse wurde Runde 64 abgeschafft

Legen wir eine Schweigeminute für dieses Urgestein ein, dass uns über mehrere Runden viele Entwickler verschleißt hat.

Die Börse ist wie der Name es schon vermuten lässt, der Handelsplatz für die Aktien der Syndikate. Der Aktienhandel läuft dabei prinzipiell nur zwischen den Spielern ab und ist ähnlich aufgebaut, wie der Handel am globalen Markt (GM). Die Börse ist zu Rundenbeginn noch gesperrt (Schutz vor Marktpreis-Manipulationen) und ist für den Spieler individuell 24 Stunden nach verlassen seiner Schutzzeit verfügbar. Ab diesem Punkt ist die Börse 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, bis Rundenende geöffnet.

Aktien und deren Funktion

Jeweils eine Gruppe von Spielern bildet ein Syndikat (daher auch der Name Syndicates). Diese Spieler agieren nicht nur zusammen als Gruppe, von jedem Syndikat gibt es auch Aktien, welche man hier an der Börse kaufen und verkaufen kann. Aktien haben nun mehrere Funktionen. Alle Steuern, welche von dem Syndikat gezahlt werden (z.B. bei Einlagerungen, oder durch Produktion ins Lager), werden wieder als Dividende ausgeschüttet. Es erfolgt alle 3 Stunden eine Ausschüttung der aufgelaufenen Dividende (0 Uhr, 3 Uhr, ...). Letztlich gibt jede Aktie auch noch einen Networth (NW) Punkt.
Vorteile von Aktien im Detail:
  • Ab 0,5 % Aktienanteil gibt es Dividende
  • Jede Aktie gibt 1 Networth (NW) Punkt
Ab überschreiten einer Aktienmenge von 1% wird man als bedeutender Aktionär auch namentlich in der Eigentümerliste genannt. Diese Eigentümerliste kann durch einen Klick auf das [+] bei der jeweiligen Aktienposition eingesehen werden.
Für die Berechnung der %-Anteile und der Dividende, werden immer alle ausgegebenen Aktien herangezogen

Verteilung der Aktien und Aktienmenge

Direkt nach Spielbeginn wird jedem Spieler sein individuelles Startpaket an Aktien zugeteilt. Ebenso, wie Start-Land, Start-Ressourcen, oder Start-Gebäude, gehören diese Aktien zur Basis-Ausstattung eines jeden Konzerns. Die Menge der erhaltenen Aktien richtet sich dabei nach der Anzahl der Spieler zu Rundenstart. Es wird dazu die Anzahl der Spieler zu Spielstart gespeichert.
  • Jeder Spieler erhält zum Start die folgende Basis-Ausstattung an Aktien:
  • Vom eigenen Syndikat 8.000 Aktien
  • Der Startkurs der Aktien liegt zu Rundenbeginn bei 3000 Credits je Aktie. Damit der Aktienmarkt im Spielverlauf nicht überhitzt (Inflation am Aktienmarkt, durch immer höheren Zufluss an Kapital), werden von einem Syndikat zusätzliche Aktien ausgegeben, wenn dieses wächst. Diese Aktien werden von einem Makler verwaltet und der Allgemeinheit ganz normal (wie die Aktien der anderen Mitspieler) auf dem Handelsplatz angeboten.
  • Folgende Soll-Menge an Aktien gibt es mindestens je Syndikat:
  • Landmenge der Besten 12 eines Syndikates * 10 (sowie NW-Ranking)
  • zeitliche Sollmenge: 30.000 Aktien * Tag für die 1. Woche, dann weiter mit 10.000 Aktien * Tag
  • Gibt es weniger Aktien von einem Syndikat (im Spielerbesitz), bietet der Makler die Differenzmenge an Aktien zum Kauf an.
  • Der maximale Aktienbesitz ist auf 20 * eigenes Land an Aktien haben.
  • Jede Stufe von Investment Strategies und zugehörigem PB erhöhen die maximale Aktienmenge um 5 * eigenes Land.

Aktienkurs und Referenzkurs

Der Preis einer Aktie richtet sich grundsätzlich nach Angebot und Nachfrage und kann „prinzipiell“ vom Verkäufer frei vorgegeben werden. Um allerdings (verbotene und von dem Gamemastern verfolgte) Geldschiebereien zu unrealistischen Kursen zwischen den Spielern weniger attraktiv zu machen, gibt es 2 Schutzmechanismen. Einerseits ist der Verkauf von Aktien gesperrt, wenn man innerhalb der letzten 60 Minuten Aktien des entsprechenden Syndikate gekauft hat. Andererseits gibt es eine variable Einstellspanne, welche nur einen begrenzen Kursspielraum beim Angebot einer Aktie zulässt.
Diese Einstellspanne beträgt 70-130% des aktuellen Referenzkurses
Die Einstellspanne, sowie der Referenzkurs einer Aktie, können dabei durch einen Klick auf das [+] bei der jeweiligen Aktienposition eingesehen werden.
Der Referenzkurs selber, berechnet sich dabei aus dem Durchschnitt der Marktpreisen der letzten 13 Ticks (letzte 12 Ticks + aktueller Tick). Der Marktpreis eines Ticks, wird dabei durch das jeweils günstigste aktive und gültige Gebot im Tick bestimmt (also prinzipiell den Marktpreis, den man im Tick auch in der Direktkauf-Spalte sieht). Gültig ist ein aktives Gebot, wenn es bei maximal 130% des Referenzkurses liegt. Aktiv ist ein Angebot, wenn es einen grünen Punkt hat (und damit für die Allgemeinheit sichtbar ist).
Gibt es kein gültiges aktives Gebot (gar kein Gebot vorhanden, oder nur ein sehr teures Gebot vorhanden), dann wird aushilfsweise der Referenzkurs x 120% als Marktpreis des Ticks angenommen und für die weiteren Berechnungen benutzt.
Nochmal die wichtigsten Dinge zur Referenzkurs-Berechnung:
  • Referenzkurs = Durchschnitt der letzten 12 Marktpreise + des aktuellen Marktpreises
  • Marktpreis = Günstiges (& gültiges) aktives Angebot im Tick (ansonsten Aushilfsmarktpreis)
  • Aushilfsmarktpreis = 120% des Referenzpreises

Der Makler und dessen Arbeitsweise

Der Makler ist wie im 2. Punkt beschrieben dafür zuständig, zusätzliche Aktien anzubieten, wenn ein Syndikat wächst. Der Makler tritt dabei nur als Anbieter von Aktien auf. Er wird (auch wenn das Syndikat Land verliert) niemals Aktien am Markt kaufen. Die Credits welche der Makler einnimmt, geht ans System (und somit ins „Nirwana“). Der Makler selbst funktioniert dabei nach sehr einfachen und klaren Regeln.
Am Ende eines Ticks überprüft der Makler, ob die Soll-Aktien-Menge eines Syndikate (Landmenge * 10, minimum 240.000 Aktien bzw. 30.000 Aktien * Tag für die 1. Woche, dann weiter mit 10.000 Aktien * Tag) größer ist, als die aktuell existierende Aktienmenge (Aktien in Spielerbesitz + ältere Angebote des Maklers). Ist dieses der Fall, erstellt der Makler 5 Minuten nach dem Tick ein Angebot über die Differenzmenge zu 105% des Referenzkurses, abzüglich des eigenen Prozentsatz an Aktienbesitz, aber mindestens zu 95% des Referenzkurses.
Dieses Angebot kann ganz normal am Markt (oder über Kaufgebote) gekauft werden. Nach einer Stunde wird das Angebot (bzw. eine eventuelle Restmenge) wieder gelöscht und neu eingestellt..

Verkaufsgebote, Kaufgebote & Direktkauf

Verkauf:
Der Börsenmarkt funktioniert ähnlich wie der Globale Markt. Am unteren Ende des Bildschirms kann man Aktien zum Verkauf anbieten. Dabei können bis zu 15 unterschiedliche Verkaufsangebote erstellt werden. Ein Angebot benötigt dabei 5-20 Minuten bis es aktiv ist und von den Mitspielern gesehen werden kann (dann bekommt es einen grünen Punkt). 5 Minuten vorher, werden bereits Kaufgebote gegen das Verkaufsgebot geprüft und gegebenenfalls ausgeführt. Man kann natürlich immer nur die Aktien anbieten, welche man selber besitzt (keine Leerverkäufe oder so etwas). Man kann Aktien nur in der gültigen Angebotsspanne anbieten (diese kann man sich durch einen Klick auf das [+] bei der jeweiligen Aktienposition anzeigen lassen). Und man darf in den 60 Minuten vor Angebotserstellung selber keine Aktien des Syndikates erworben haben (Schutz vor Missbrauch).
Direktkauf:
Der einfachste Weg, Aktien zu kaufen, ist es, die gewünschte Menge, welche man erwerben möchte, im Direktkauffeld einzugeben und zu bestätigen. Vorausgesetzt, man verfügt über ausreichend Credits, wird die gewünschte Menge dann zum angegebenen Kurs erworben.
Kaufgebote:
Alternativ zu einem Direktkauf, kann man auch ein Kaufgebot abgeben. Das geht im oberen Teil der Börse. Dabei kann man einen beliebigen Wert für eine Aktie bieten, solange dieser 1) kleiner ist als der aktuelle Marktpreis und 2) kleiner ist als 130% des Referenzkurses. Es können bis zu 15 Kaufgebote abgegeben werden. Ausreichend Credits vorausgesetzt, kaufen die Kaufgebote sofort, sobald es Aktien für den gebotenen Preis am Markt gibt. Die Gebote kaufen dabei auch schon 5 Minuten vor dem sichtbar werden von Verkaufsgeboten. Auf jeglichen Spekulationsgewinn fallen 50% Steuern an, die gleichmäßig auf alle Aktionäre aller Syndikate als Dividenden ausgeschüttet werden.